Über uns

Die Mitglieder des Verbandes erhalten drei bis viermal jährlich Rundschreiben mit aktuellen Informationen zu Verbandstätigkeiten und gesetzlichen Neuregelungen zugesandt. 

Durch Versammlungen, Schulungen, Brennereikurse und Einzelberatungen wird den Mitgliedern Wissen und Erfahrung vermittelt. Vor allem die Fränkische Prämierung zeigt, dass die Brenner gelernt haben, qualitativ hochwertige Branntweinerzeugnisse herzustellen. Gute Qualität ist letztlich Voraussetzung für einen guten Absatz und den damit verbundenen wirtschaftlichen Erfolg.

Über die Geschäftsstelle des Verbandes können Unterlagen zu verkäuflichen Brennrechten angefordert werden.

 

Bayern Brand – Die Initiative

Im Jahr 2013 startete die In­itia­ti­ve “Bay­ern Brand – Wir bren­nen für Bay­ern!”

Getragen wird diese Initiative von den drei bayerischen Klein­bren­ner­ver­bän­den sowie vom Staats­mi­nis­te­ri­um für Er­näh­rung, Land­wirt­schaft und Fors­ten.

Mehr dazu erfahren Sie über folgenden Link: http://bayern-brand.de/

 

Zusammenarbeit mit der LWG in Veitshöchheim

Bei der Durchführung von Lehrgängen sowie bei der Durchführung der Fränkischen Prämierung arbeitet unser Verband eng mit der Bayer. Landesanstalt für Wein- und Gartenbau in Veitshöchheim zusammen. 

 

Zuständige Hauptzollämter

Zollrechtlich ist das Gebiet des Fränkischen Verbandes wie folgt aufgeteilt:

Hauptzollamt Schweinfurt: Unterfranken und Teile von Oberfranken

Hauptzollamt Nürnberg: Mittelfranken und westliche Teile der Fränkischen Schweiz